Shakra

Forum der schweizer Hardrockband Shakra
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Bericht in der Aargauer Zeitung - 22.02.2011

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sorceress
Text-Göttin
avatar

Anzahl der Beiträge : 15300
Anmeldedatum : 02.04.08

BeitragThema: Bericht in der Aargauer Zeitung - 22.02.2011   23.02.11 9:46

Zitat :
Der neue Frontmann bei Shakra: Ein würdiger Nachfolger

«Back on Track» ist das erste Album von Shakra mit ihrem neuen Sänger John Prakesh. Dass seine Stimme die Rocker von Shakra neugierig gemacht hat, versteht man schnell, wenn man die Songs des aktuellen Albums «Back on Track» hört.
(von Pascal Münger)

Der Frontmann einer Band ist immer schwierig zu ersetzen. Die Fans müssen sich nicht nur an eine neue Stimme gewöhnen, sondern auch an ein neues zentrales Gesicht. Ob er will oder nicht: Der Sänger prägt das Erscheinungsbild einer Band. Oder weiss jemand, wie der Schlagzeuger von Patent Ochsner, der Bassist von Baschi oder der Keyboarder von den Lovebugs aussieht? Als der charismatische Frontmann Mark Fox Ende 2009 bei der Emmentaler Band Shakra ausgestiegen ist, weil er sich finanziell benachteiligt fühlte, riss er eine klaffende Wunde in die Band. Nicht nur, weil er mit seinem Showtalent die Zuschauer unterhalten konnte, sondern auch, weil Shakra mit Fox im selben Jahr mit der Powerballade «Why» zum ersten Mal in die Schweizer Hitparade eingestiegen sind und das dazugehörige Album «Everest» bis auf Platz 4 der Albumcharts geklettert ist.

Keine einfache Ausgangslage

Die Ausgangslage für den Neuen, John Prakesh aus Zuzwil im Kanton St. Gallen, der zuvor mit seiner Rockband Prakesh nie über einen regionalen Bekanntheitsgrad hinausgekommen ist, war also alles andere als einfach. «Ich habe den Jungs von Shakra ein paar Demoaufnahmen von meiner damaligen Band geschickt, eine Woche später wollten sie mich persönlich kennen lernen», erzählt Prakesh, der in Indien geboren wurde, vom ersten Kontakt mit seiner neuen Band.

Dass seine Stimme die Rocker von Shakra neugierig gemacht hat, versteht man schnell, wenn man die Songs des aktuellen Albums «Back on Track» hört. Prakesh singt mit einer Energie und einem Flair für epische Refrains, die den Songs der Thuner Rockband richtig gut tun. Die Ära von Mark Fox und seinem nuschelnden Englisch – was Shakra jedoch auch den Schweizer Charme verliehen hat – ist endgültig vorbei. Prakesh singt wie ein Ami, den es auf wunderliche Weise von der amerikanischen Westküste in die Schweiz verschlagen hat.

Vielseitiger Klang

«Als klar war, dass ich der neue Sänger bei Shakra bin, haben mich die Jungs sofort als vollwertiges Mitglied in den Kreis aufgenommen», sagt der 31-jährige Prakesh. Zu acht Songs habe er die Texte geschrieben. «Das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde, hat mir sehr geholfen, mich akzeptiert zu fühlen.» Beim Komponieren der Songs sah es hingegen anders aus. «Damals hatten die Jungs bereits viele Songs für ein neues Album geschrieben», sagt der Sänger, der in seiner früheren Band auch Gitarre gespielt hatte und Songs schrieb. «Wir haben dann diejenigen Stücke ausgesucht, die am Besten zu meiner Stimme passten.»

Durch Prakesh klingen Shakra auf «Back on Track» vielseitiger als früher. Songs wie «B True B You» und «I’ll Be» klingen episch wie die härteren Nummern von Gotthard. «Crazy» hingegen ist rotzig und frech wie skandinavischer Schweinerock. Und mit «When I See You» haben Shakra auch wieder eine Radiosingle à la «Why» in der Tasche. «Ich habe sehr hohe Erwartungen an dieses Album», sagt John Prakesh. «Erste Feedbacks aus England und Deutschland sind genauso positiv wie die der Fans hier in der Schweiz.»

Im April starten Shakra eine Tournee durch die Schweiz. Und auch dabei wird man Mark Fox nicht wirklich vermissen. Denn Prakesh ist eine Bühnensau, wie er beispielsweise vor einem Jahr bei einem grossartigen Konzert im Z7 in Pratteln bereits beweisen konnte.



---> Hier geht's noch zum LINK
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sorceress
Text-Göttin
avatar

Anzahl der Beiträge : 15300
Anmeldedatum : 02.04.08

BeitragThema: Re: Bericht in der Aargauer Zeitung - 22.02.2011   23.02.11 9:47

Shakra ä Thuner Band? Das isch jetz sogar für mi ganz neu... Laughing Laughing
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Prini

avatar

Anzahl der Beiträge : 8845
Anmeldedatum : 31.03.08
Ort : Emmental

BeitragThema: Re: Bericht in der Aargauer Zeitung - 22.02.2011   23.02.11 10:19

Sorceress schrieb:
Shakra ä Thuner Band? Das isch jetz sogar für mi ganz neu... Laughing Laughing

Ha ha ha.... das heissts komischerwiis nid zerschte Mal, villich heisis irgendwo falsch abgschriibe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/shakrarock
Andy

avatar

Anzahl der Beiträge : 237
Anmeldedatum : 07.06.08
Alter : 46
Ort : 4415 Lausen

BeitragThema: Re: Bericht in der Aargauer Zeitung - 22.02.2011   25.02.11 18:21

Der selbe Bericht war auch in der Basellandschaftlichen Zeitung zu finden, die ja auch zum selben Verlag gehören wie die Aargauer Zeitung. Musste auch schmunzeln als ich das las von den "Thunern", sonst aber ein toller Bericht und gute Promotion!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.theater-rampenlicht.ch
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bericht in der Aargauer Zeitung - 22.02.2011   

Nach oben Nach unten
 
Bericht in der Aargauer Zeitung - 22.02.2011
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shakra  :: Diverses rund um Shakra :: Presseberichte-
Gehe zu: