Shakra

Forum der schweizer Hardrockband Shakra
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Back On Track - Reviews

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Mr._Crowley

avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 24.06.08
Alter : 29
Ort : Nidau

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   27.02.11 19:15

Sorceress schrieb:
Ha das grad uf fb gläse! Läck, du hesch di de aber intensiv mit däre Schiibe befasst Wink Daumen

I ha vor allem lang gwartet. hihi Ja, gibes zue. Isch zur Zyt mis musikalische Baby. Tolles Ding!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sorceress
Text-Göttin
avatar

Anzahl der Beiträge : 15300
Anmeldedatum : 02.04.08

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   27.02.11 19:50

Mr._Crowley schrieb:
Isch zur Zyt mis musikalische Baby. Tolles Ding!


Nid nume dis... Wink cheers cheers
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Prini

avatar

Anzahl der Beiträge : 8845
Anmeldedatum : 31.03.08
Ort : Emmental

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   28.02.11 6:08

Wow, merci für dis usfüehrleche Review Klatschen Klatschen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/shakrarock
gabriela

avatar

Anzahl der Beiträge : 485
Anmeldedatum : 01.04.08
Alter : 49
Ort : zürich

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   04.03.11 16:27

ha au no öppis gfunde:

http://www.metalglory.de/reviews.php?nr=20759

Shakra (Schweiz) "Back On Track" CD

Shakra - Back On Track -

So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!

Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: AFM Records (141 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.2.2011 (163 verwandte Reviews)
Spieldauer: 48:03
Musikstil: Hard Rock (751 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Hard Rock
Homepage: www.shakra.ch

Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen



Skepsis und ein wenig Unverständnis machten sich breit, als ich erfuhr, dass SHAKRA mit neuem Sänger zurück an den Start gehen. War doch ex-Frontmann Mark Fox mit seiner Stimme das Aushängeschild der Band. Die Zahlen sprachen wohl dagegen, und mit dem indisch-stämmigen Schweizer John Prakesh wurde auch schnell Ersatz gefunden. Nach den ersten Minuten des neuen Albums „Back on Track“ sind meine Zweifel wie verflogen, denn hier haben die Jungs nicht nur einen würdigen Nachfolger am Mikro präsentiert, sondern auch ein paar typische SHAKRA-Songs hingelegt.

Der Opener „B True B You“ bläst gleich ins richtige Horn – kernige Riffs und eingängiger Chorus sind und bleiben die Markenzeichen von SHAKRA. „Crazy“ hebt richtig ab und die obligatorische Ballade „When I See You“ lässt Sänger Prakesh an einigen Stellen fast wie Michael Bormann klingen – allerdings mit einer Spur mehr Härte in der Stimme. Vor allem „Unspoken Truth“ entpuppt sich als heimliches Highlight der Scheibe. Strammes Intro, Stampfende Riffs und ein echter Ohrwurm-Refrain. „Stronger Than Ever“ macht den Sack schließlich zu – typischer kann ein SHAKRA-Album kaum klingen.

Trotz Sängerwechsel kann man den Jungs nur gratulieren, denn „Back On Track“ setzt da an, wo das fast schon unverschämt gute „Everest“ aufgehört hatte. In der Tat keine Weiterentwicklung, aber zumindest zurück auf der Spur, obwohl die Schweizer ja mit Ausnahme des schwachen „Fall“-Albums nie wirklich von ihrem Weg abgewichen waren.

SHAKRA sind zurück mit einem starken Hard Rock Album, das nicht nur Fans begeistern wird.

Tracklist: Lineup:
1. B True B You
2. I'll Be
3. Crazy
4. Back On Track
5. When I See You
6. MMTWGR
7. Yesterday's Gone
8. Someday
9. Lonesomeness
10. Unspoken Truth
11. Brand New Day
12. Stronger Than Ever




8.5 Punkte von Shylock (am 23.02.2011)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.concertpics.ch
gabriela

avatar

Anzahl der Beiträge : 485
Anmeldedatum : 01.04.08
Alter : 49
Ort : zürich

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   04.03.11 16:47

no ä review gfunde Smile:

http://www.melodic-rock-inside.com/2011/03/interview-thom-blunier-shakra.html

Freitag, 4. März 2011
Interview: Thom Blunier (SHAKRA)
SHAKRA haben mit "Back on Track" ein sehr gutes Album am 25. Februar veröffentlicht. Gitarrist Thom Blunier stellt sich den Fragen von Melodic-Rock-Inside.com über das Album und dem neuen SHAKRA Sänger John Prakesh.

Hallo Thom, ich bin Michael von Melodic-Rock-Inside.com. Erst einmal Danke, das du dir die Zeit für ein Interview für Melodic-Rock-Inside.com nimmst. Da Ihr wahrscheinlich gerade viele Termin habt, sind hier die Fragen.

1. Am 25. Februar wurde Euer starkes neues Album „Back on Track“ veröffentlicht, wie seit Ihr mit dem Album zufrieden?

Ich denke wir sind alle happy mit dem neuen Album. Besonders wenn man bedenkt, dass wir vor etwas mehr als einem Jahr ohne Sänger dastanden und nicht wussten, ob und wie es weitergeht mit Shakra.

2. Könntet Ihr bitte den Lesern von Melodic-Rock-Inside etwas über das Album erzählen, wie zum Beispiel Geschichten und Ideen zu den Songs?

Die Songs entstehen meist im stillen Kämmerlein, entweder bei Thomas Muster Zuhause oder bei mir im Studio, wo ich meine Ideen festhalte. Wir suchen dann zusammen die coolsten Sachen aus und treffen uns mit John, wo wir dann an den Gesangslinien arbeiten. Wenn das dann passt, spielen wir die Songs das erste mal zusammen mit der Band. Im Proberaum werden die Songs dann komplett fertig ausgearbeitet. Danach geht’s zu mir ins Studio wo ich das Ganze dann aufnehme.
Bei meinen Songs hört man sicher etwas die amerikanischen Einflüsse raus. Mit John, der auf ähnlichen Sound steht wie ich, war das eine Freude zu arbeiten. Er hat auch die meisten Texte geschrieben und wie ich finde, immer ziemlich passend zum Sound!

3. Wie waren bisher die Reaktionen von Presse und Fans auf das Album?

Die Reaktionen waren von der Presse her durchwegs positiv bis sehr gut. Wahrscheinlich hat man uns nicht zugetraut mit neuem Sänger so ein Album abzuliefern.
Die Fanreaktionen sind sogar unglaublich positiv. Ich denke, dass wir auch viele neue Fans dazu gewinnen werden mit John am Mikro. Klar gibt es zwischendurch auch mal ein paar negative Stimmen, die sich unseren Ex-Sänger zurückwünschen. Damit können wir aber sehr gut leben. :-)

4. Ihr habt mit John Prakesh einen neuen Sänger in der Band. Mir scheint es, als wäre nie ein anderer Sänger bei Euch gewesen. Wie seid ihr auf Ihn gekommen?

John hat von seinem Chef erfahren, dass wir einen Sänger suchen. Sein Chef hat im Radio gehört, dass wir ohne Frontmann dastehen. John hat uns ein Demo geschickt und wir fanden es auf Anhieb geil!
Ich habe mich sofort bei ihm gemeldet und er kam dann an eines unserer letzten Konzerte mit unserem alten Sänger. Er wollte uns unbedingt erst persönlich kennen lernen bevor wir zusammen jammen.

Er fand uns anscheinend ganz o.k. denn ein paar Tage später waren wir bei mir im Studio und er hat uns mit seiner Stimme umgehauen. Aber John begeistert uns nicht nur mit seiner Stimme auch sein Charakter passt perfekt zu uns! Wir hatten extremes Glück ihn zu finden!
5. Seid ihr alle gemeinsam am Songwriting beteiligt oder gibt es da jemand speziellen, der das Groß der Songs textet?

Wie oben schon erwähnt, hat John die meisten Texte geschrieben. Dominik unser Bassist hat noch ein paar beigesteuert und Thomas hat auch einen Text geschrieben.
Aber die Songs, also die Musik, stammt entweder von Thomas Muster oder von mir.


6. Wie sieht es mit Live Aktivitäten aus? Ist da was geplant? Einzelkonzerte, eine Tour oder auch größere Festivalauftritte?

In der Schweiz werden wir ab 1. April live spielen. Das sind alles Konzerte an den Wochenenden. Eine Tour durch Europa ist im Oktober geplant. Festivals versuchen wir auch noch ein paar zu buchen. Wir werden sehen was geht...

7. Welche Ansprüche hast du/Ihr eigentlich persönlich an einen Schreiber für ein ordentliches CD-Review?
Musik ist eigentlich sehr schwierig zu beurteilen. Das hat viel mit Gefühl zu tun....
Eine Review finde ich gut, wenn ich mir ein Bild der Scheibe machen kann ohne sie gehört zu haben, mich aber auch motiviert etwas zu kaufen oder zumindest anzuhören.


8. Was beschäftigt Dich derzeit aktuelle am meisten oder geht Dir auf die Nerven?

Der Winter geht mir langsam aber sicher auf die Nerven! Ich wohne auf 800m und sehe immer noch Schneeee....

9. So, und zu guter Letzt bitte ich noch um eine Message an die Leser von Melodic-Rock-Inside und Eure Fans.

An alle, die uns in den letzten Jahren unterstützt haben ein grosses Dankeschön!! Bitte kommt an unsere Konzerte und lasst euch von Johns Stimme verzaubern :-)
Kauft schön brav die CDs und BITTE nicht gratis runterladen.

Herzliche Grüsse Thom Blunier



Vielen Dank für das Interview. Ich wünsche Euch ein erfolgreiches Jahr 2011 und viel Erfolg Eurem dem Album „Back on Track“.
Daaanke
Eingestellt von Flakes um 10:00
Labels: Interview, Shakra
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.concertpics.ch
gabriela

avatar

Anzahl der Beiträge : 485
Anmeldedatum : 01.04.08
Alter : 49
Ort : zürich

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   04.03.11 16:50

noch was:

http://www.bleeding.de/index.php?show=review_de&id=3323

Shakra - Back On Track
Review von Stradivari vom 28.02.2011 (138 mal gelesen)
Shakra - Back On Track Genauso wie nahezu jede Band aus Down Under AC/DC nacheifert, gibt es bei den Eidgenossen quasi nur die Ausrichtung gen GOTTHARD. Wenn es gut gemacht ist, spricht da ja durchaus nichts dagegen - und in diesem Fall ist es gut gemacht. Wobei SHAKRA auf jegliche Weichspülereien verzichten und einfach straight drauflos rocken und somit ihre Nische zwischen dem mittlerweile doch eher kommerziellen Mainstream von GOTTHARD und dem klassischen Riff-Metal von KROKUS gefunden haben.

Ohne großes Aufsehen hat der bisherige Fronter Mark Fox das Mikro an den indischstämmigen John Prakesh weitergereicht, was sich allerdings überhaupt nicht negativ bemerkbar macht. Im Gegenteil, Prakesh passt mit seinem leicht kratzigen Organ perfekt zum bodenständigen Hard Rock von SHAKRA und verleiht den Stücken eine gehörige Dosis street credibility. Gerade wenn es etwas deftiger zu Werke geht, wie beim Opener 'B True B You', dem Titelstück 'Back On Track' oder dem ohrwurmverdächtigen 'Crazy', scheint er die ideale Besetzung zu sein. Bei den balladesken Songs 'Lonesomeness' und 'When I See You' - hier lassen BON JOVI gehörig grüßen - weiß er nicht 100%ig zu überzeugen, was allerdings auch daran liegen mag, dass die beiden Titel allgemein recht unspektakulär sind. SHAKRA sind dann bärenstark, wenn sie ihre ureigenen Trademarks ausspielen können und das sind simple Uptempo-Nummern á la 'Brand New Day' oder 'Stronger Than Ever'. Die Schweizer leben eben primär von ihrem kraftvollen, aber durchaus auch filigranen Gitarrenfundament und der Rhythmusfraktion, die mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks (kleines Wortspiel...) ihre Kreise zieht. Wobei man sich an einigen Stellen eine etwas spannendere Instrumentierung wünschen würde. Keyboards könnten das eindimensionale Klangbild deutlich farbiger gestalten.

Über das achte Studiowerk von SHAKRA braucht man nicht großartig philosophieren. "Back On Track" wird keinen Originalitätsaward gewinnen, dafür erneut die Charts bei unseren südlichen Nachbarn erobern. Denn das Album überzeugt durch Spielfreude, gute Songs und einen glasklaren, wuchtigen Sound. Insgesamt halt solide wie das Matterhorn.

P.S.: Aus dem kryptischen 'MMTWGR' ergibt sich im Text übrigens ein banales "Money Makes The World Go Round"...

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.concertpics.ch
gabriela

avatar

Anzahl der Beiträge : 485
Anmeldedatum : 01.04.08
Alter : 49
Ort : zürich

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   04.03.11 17:00

ich bi no grad uf amazon.de gsi go luege und do hets au einigi leser derbi, wo *back on track* rezensiere (falls das nöd gwünscht isch, das ich das da veröffentliche: eifach lösche!

http://www.amazon.de/Back-Track-Ltd-Digipak-Shakra/dp/B004FK2MIO

5.0 von 5 Sternen Shakra - Stronger Than Ever!, 28. Februar 2011
Von
Thomas Schwarzkopf (Wittenberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)
Rezension bezieht sich auf: Back on Track (Ltd.Digipak) (Audio CD)
Generell schreibe ich eher weniger Rezensionen, aber nachdem ich diese ganzen 2-Sterne-Kritiken gelesen habe muss ich hier doch mal meinen Senf dazu geben. Gleich vorne weg: Ich weiß ja nicht welches Album diejenigen gehört haben, aber "Back On Trak" kann es nicht gewesen sein. Die Produktion ist erstklassig: glasklarer Sound; fette Gitarren; bärenstarke Riffs; Ohrwurm-Melodien, welche spätestens beim zweiten Mal hören haften bleiben ... eben alles was Shakra ausmacht ist hier wieder zu finden. Der neue Sänger passt sich super in das Gesamtgefüge ein und durch ihn klingt das Ganze auch wesentlich frischer als vorher und nicht ewig gleich. Bei "Everest" waren nämlich schon die ersten Abnutzungerscheinungen auszumachen - Mark Fox war und ist sicher ein toller Sänger mit eigenständiger Stimme, jedoch singt er immer gleich. Zudem wurde beim letzten Album die Härte etwas zurück geschraubt.
Doch nun stehen eindeutig wieder die Gitarren im Vordergrund und das ist auch gut so! Das Album strotzt nur so vor genialen Nummern, wie dem stampfenden Rocker "I'll Be", dem fetzigen "Crazy", "Back On Track", "Unspoken Truth", "Yesterdays Gone" oder dem superben "Stronger Than Ever", dass an beste Gotthard-Stücke erinnert.
"When I See You" tönt sogar etwas nach Bon Jovi zu Blaze Of Glory-Zeiten. Gut, in Punkto Balladen kann ich die Kritik der Vorredner verstehen ... da hat man schon Besseres von den Jungs gehört, aber das ist meckern auf hohem Niveau. Es gibt nicht einen einzigen Totalausfall auf dem Album. Alle Songs kommen mit genug Druck daher und sind super arrangiert. Für mich definitiv eines der ersten Hard Rock Highlights des Jahres 2011 und definitiv eine der besten Shakra-Platten neben "Infected", "Powerride" und "Rising"! Klare Kaufempfehlung!
-----------------------------

4.0 von 5 Sternen Neu, und doch alles beim Alten, 25. Februar 2011
Von
Mario Karl "musikansich.de" (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER) (TOP 100 REZENSENT) (REAL NAME)
Rezension bezieht sich auf: Back on Track (Audio CD)
Wenn man den Titel des neuen Shakra-Albums so liest, könnte man fast meinen, die ansonsten wie ein Schweizer Uhrwerk laufende Band wäre erst schlingernd vom Kurs abgekommen. Tatsache ist jedenfalls, dass der langjährige Sänger Mark Fox (für die Fans überraschend) kurz nach dem Release des letzten Albums Everest seinen Ausstieg bekannt gab. Aber so groß kann die Erschütterung nicht gewesen, denn mit neuen, indischstämmigen Sänger John Prakesh präsentiert man sich stark wie eh und je. Sogar noch ein wenig mehr als zuletzt.

Hat der neue Mann vielleicht ein wenig frischen Wind mit in die Gruppe gebracht? Stilistisch kaum. Denn Shakra fahren wie auf Schienen ihren gewählten Weg weiter und spielen ihren bekannten und knackigen Hard Rock-Sound. Was hätte man auch anderes erwartet? Dafür klingen die Songs ein wenig frischer und euphorischer als zuletzt - trotz des üblichen Songwriting-Schemas. Aber dieses haben die beiden Thomase über die Jahre hinweg bekanntlich perfektioniert.

Etwas geschicktere Songs hat man dieses Mal in Form des cool groovenden "Unspoken truth" und des kontrastreich treibenden "Stronger than ever" mit an Bord. Auch das melancholisch und zurückhaltende "Yesterday's gone" kann ebenso überzeugen. Eingängige Abgehnummern wie das mit modernen Riffs angereicherte "B true b you" oder das recht typische "Crazy" klingen allein durch den neuen Vokalisten einfach mitreißend. John hat genau die richtige Stimme für diese Art von Musik - mit Eiern und Leidenschaft. Somit ein echter Glücksfall für die Eidgenossen. Dadurch wird der im Titeltrack geschmetterte Refrain zu einem richtigen Statement. Deswegen sollten Freunde der Band, welche zuletzt vielleicht ein wenig gelangweilt waren, ihre Lauscher aufsperren und die Luftgitarre wieder auspacken!
-------------------

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.concertpics.ch
Prini

avatar

Anzahl der Beiträge : 8845
Anmeldedatum : 31.03.08
Ort : Emmental

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   06.03.11 9:38

Tip Top, danke fürs Inestelle!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/shakrarock
Prini

avatar

Anzahl der Beiträge : 8845
Anmeldedatum : 31.03.08
Ort : Emmental

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   07.03.11 9:17

Heavy Paradise - Review

http://heavyparadise.blogspot.com/2011/03/shakra-back-on-track-2011.html

Swiss melodic hard rockers Shakra are no strangers among the fans of this gerne. With their first releases "Shakra" (1997), and "Moving Force" (1999), and by touring with acts such as Great White and Uriah Heep, the early career of this Swiss heavy band was a steep learning curve with dramatic success but the real breakthrough came with their third record "Power Ride" (2001) when singer Pete Wiedmer was forced to leave the band because of his health issues, replaced by Mark Fox. Fox did an excellent job as Shakra's lead voice but after the release of "Everest", Mark Fox and Shakra took separate ways! The new guy behind the microphone was the yet-unknown John Prakesh and the band started working on a new album.

So here we are in 2011 and the band is releasing the brand new album titled "Back On Track". The fact is that I was never a big Shakra fan even if I own some of the band's previous albums. I also have to admit that I really like what I'm hearing from "Back On Track". It's all about a well played hard rock album with big melodies and very good guitar work. As you all can assume I'm really into bands or solo artists in which the guitar part takes a lead part in the album's final result. And in Shakra the guitar work is very very good! The vocal performances are passionate and the rhythm section is solid as a rock! The songs are all well written and in the whole album there is an 80's feel without sounding cliche! They achieve to mix 80's hard rock sound with some modern heavy elements with such a great way! Songs such as "I’ll Be", "Brand New Day", "Stronger Than Ever" or even the more commercial tune of "Crazy" are examples of the new Shakra sound!

Bottom line is that "Back On Track" is a very good album which probably will end up high in this year's many Top 10's and set candidancy for Heavy Paradise's final Top list! Well done!
HeavyParadise's Rating :8/10

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/shakrarock
Prini

avatar

Anzahl der Beiträge : 8845
Anmeldedatum : 31.03.08
Ort : Emmental

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   07.03.11 9:24

Darkscene.at

http://www.darkscene.at/index.php?m=review&i=4893

Review aus Austria sind ja eher die Ausnahme...

"Back On Track" lautet die Devise der Schweizer Hard Rocker, nachdem sie mit Mark Fox bereits zum zweiten Mal in ihrer Karriere einen superben Sänger ziehen lassen mussten.
Aber keine Angst: Shakra schaffen erneut das Kunststück eine sensationelle Rock Röhre aus dem Ärmel zu zaubern und jeder, der sich "Back On Track" auch nur einmal anhört, der wird sofort die Siegesfahne für den indischstämmigen John Prakesh hissen!
Es ist schlicht sensationell, wie sich der Junge mit seiner rauen Stimme durch die zwölf neuen Songs der immer noch unnachahmbar, eigenständig und energiegeladen groovenden Eidgenossen rockt, dabei den perfekten Brückenschlag zu seinen Vorgänger schafft, und mitunter sogar eine Brise des jungen Jon Bon Jovi (man höre die beiden gelungenen Balladen "When I See You" und "Lonesomeness") in die Songs einbringt. Um hier gleich jegliche Vermutungen, Shakra würden "seichter" als bislang klingen zu unterbinden, stürzen wir uns aber volley auf die knackigen Songs von "Back On Track".
Es ist ein typisches Shakra Album geworden, das mittlerweile neunte Studioeisen der Truppe aus Trub. Hart, kernig und knackig riffbetont wie es sich die Fans wünschen. Fett produziert und wie gewohnt absolut gitarrenlastig ohne jegliche Kompromisse. Selbst wenn man beim Opener "B True B You" ein dezentes 70er Flair erahnen kann, wird man spätestens ab dem fetten Groover "I’ll Be" in Sicherheit gewogen. Bei Shakra regieren weiterhin die fetten Riffsalven, die monströsen Hard Rock Grooves und die unglaublich treffsicheren Refrains. Nummern wie der in bester Tradition donnernde Titeltrack, das hitverdächtige "Crazy", ein modernes "Someday" oder das sehr geile "Yesterday’s Gone" sind Paradebeispiele zeitgemäßer Hard Rock Kunst made in Switzerland, und ebenso wie das fast schon brutale "MMTWGR" beste Beweise dafür, dass Hitpotential und Härte definitiv kein Widerspruch in sich sein müssen.

"Back On Track" ist definitiv eines der stärksten Shakra Alben bisher. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob es auf Dauer die unbändige Energie und die kompakte Stärke der bisherigen Shakra Highlights "Power Ride" (Review) oder "Rising" (Review) toppen kann, Fans der Band werden aber ebenso wie meine Wenigkeit einmal mehr nahezu perfekt bedient und bekommen einen rundum zufrieden stellenden Nachfolger zum tollen "Everest" Album in die die heimischen Rockhallen gewumst!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/shakrarock
Prini

avatar

Anzahl der Beiträge : 8845
Anmeldedatum : 31.03.08
Ort : Emmental

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   02.05.11 5:49

WWW.ROCKINGBOY.DE

http://www.rockingboy.de/html/shakra.html

Wertung: 9 von 10

Wo haben sie nicht überall gesucht... Nach dem Ausstieg von Mark Fox 2009 mussten die Schweizer Vorzeigerocker schon zum zweiten Mal das Schicksal erleiden, ohne Sänger dazustehen. Waren es im Falle von Pete Wiedmer 2002 “einfach” gesundheitliche Probleme, waren die Differenzen mit Mark Fox schier unüberwindlich. Kurz vor dem Rauswurf packte Fox seine Koffer und die Jungs um Kreativkopf Thom Blunier mussten sich erneut auf die Suche nach einem geeigneten Ersatz machen. Über 100 Sänger haben sich daraufhin berufen gefühlt, in die Fußstapfen von Fox zu treten und auch die Band war nicht untätig – sie kontaktierten einige Sänger, die sie für prädestiniert hielten. Aber trotzdem war nicht der richtige Mann dabei. Getreu dem Motto “Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her” hat sich dann im Oktober 2009 der indischstämmige John Prakesh, der aber in der Schweiz lebt, bei den Jungs gemeldet und es hat gefunkt. Schon kurz nach seinem Engagement musste er eine kleine Tour überstehen bevor es ins Studio ging um das mittlerweile achte Album in Angriff zu nehmen. Es war auch John´s Idee, die Platte “Back On Track” zu nennen – und wie recht er doch hat! Ich habe zwar noch nie ein schwaches Album von SHAKRA gehört, aber so stark hatte ich die Neue und den Neuen dann doch nicht erwartet. Und das liegt neben dem wirklich abwechslungsreichen Songwriting (in der Vergangenheit war das ja nicht immer so) auch an der sehr variablen Stimme von John Prakesh. Trotzdem rocken SHAKRA wie eh und je mit den fast unverwechselbaren Stakkato-Riffs und den fantastischen Melodien, die eine Power vermitteln, wie man es selten hat. Das unterstreichen Songs wie der harte Opener “B True Be You”, das typische “I´ll Be”, das melodische “Crazy”, die tolle Ballade “When I See You”, der Titeltrack oder das abschließende “Stronger Than Ever”. Mit “Yesterday´s Gone” oder “Unspoken Truth” sind auch Stücke enthalten, die eine gereifte Band mit Facetten präsentieren, wie man sie nicht erwartet hätte. SHAKRA sind besser in der Spur als je zuvor und können mit “Back On Track” locker an Highlights wie “Moving Force”, “Powerride” oder “Rising” anknüpfen.
Stefan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/shakrarock
Exil-Ämmitaler

avatar

Anzahl der Beiträge : 7245
Anmeldedatum : 02.04.08
Alter : 98
Ort : oscht-block

BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   02.05.11 9:06

Klatschen Daumen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://myspace.com/exiljack
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Back On Track - Reviews   

Nach oben Nach unten
 
Back On Track - Reviews
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shakra  :: Diverses rund um Shakra :: Presseberichte-
Gehe zu: